Abu  Abse Wammentauben

 

Herkunft

Syrien (Aleppo)

Gesamteindruck :

 

Mittelgrosse Wammentaube mit leicht auf gerichteter Haltung und merkwuerdiger Kopffederstruktur.

Der etwas merkwuerdig klingende Name "Abu Abse" ist auf den eigenartigen Wuchs der Kopffedern und die dunklen Augen dieser Rasse zurueckzufuehren. Die Federn an der Stirn und an den Kopfseiten wachsen nach oben und wirken wie hochgekaemmt.

Aufgrund dieses Gesamtbildes wird die Rasse als "Abu Abse", zu deutsch: "der mit dem grimmigen Blick", bezeichnet. Das arabische Wort "abu" wird in diesem Zusammenhang also nicht mit "Vater" uebersetzt, sondern es bezieht sich auf die Eigenschaft bzw. das Aussehen der arabischen Taubenrasse (in diesem Fall: abse = grimmige Stirn).

Abu Abse Wammentauben sind mittelgross, glattfuessig mit mittellangen Laeufen. Sie haben eine fast waagerechte Koerperhaltung und eine nach hinten abfallende Rueckenpartie. Der Schwanz ist breit, besteht aus 14 bis 20 Federn und soll geschlossen sein.

Der Hals ist mittellang und kraeftig.

Die Augen sind dunkel, fast schwarz . Die Iris ist gruenlich und rund um die Pupille ist ein duenner gelber Ring zu erkennen. Die Augenraender sind breit und gut entwickeltl und hell.

Der Schnabel ist mittellang und hornfarbig schwarz, die Nasenwarzen sind gut entwickelt und gepudert.

Die Hauptrassemerkmale der Abu Abse Taube sind die Kopffederstruktur, die dunklen Augen und die ausgepraegte Kehlwamme.

Je massiver und ausgepraegter die hochstehenden Kopffedern sind, desto wertvoller ist das Tier.

Es gibt auch Tiere mit Stirnnelke,(Stirnkuppe).

Abu  Abse Wammentauben sind in ihrem Wesen sehr ruhig, zahm und zuchtfreudig. Es gibt sie in einfarbig schwarz mit satter Farbe.

Sie sind in ihrer Heimat Raritaeten, sind aber mittlerweile auch in Deutschland bei einigen Zuechtern anzutreffen.

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!