Habul-Rumman

 

Herkunft:

Orient (Libanon,Syrien,Suedosttuerkei)

Gesamteindruck:

Mittelgrosse,gedrungene Taube mit leicht abfallender Haltung .Die Schildsaeumung und das gut entwickelte Halskrause (Jabot) sind typische Rassemerkmale .

"Habul-Rumman" ist ein gutes Beispiel fuer diese Namensgebung. Auf deutsch uebersetzt heisst es "Granatapfelkerne" . Es bezieht sich auf die Saeumungsstruktur des Fluegelschildes. Die Habul-Rumman-Moevchen aehneln in vielerlei Hinsicht ihren Verwandten, den Urfali- Moevchen, sind jedoch etwas kleiner und gedrungener, mit gut entwickelter Wamme. Der Kopf ist gerundet mit sanfter Platte ohne Kanten. Die Schnabel-Stirn-Linie ist ununterbrochen und geht in die Scheitellinie Ober. Sie sind glattkoepfig und -fuessig, haben eine fast waagerechte Haltung und sind im Stand relativ niedrig. Diese arabische Moevchenart kommt nur im Farbenschlag Weiss vor. Die Grundfarbe ist weiss, jedoch weisen sie an den Fluegelschildern eine charakteristische Saeumumgszeichnung auf, die sogenannte "Habul-Rumman-Zeichnung". Wenn man einen Granatapfel in der Mitte durchschneidet, findet man eine koernige Struktur aus vielen kleinen, aneinandergereihten durchsichtigen Kernen, die durch eine duenne Membran voneinander abgegrenzt sind. aehnlich muss man sich die Saeumumgsstruktur bei dieser interessanten Taubenrasse vorstellen. Die Saeumungsfarbe ist dunkelgrau bzw. blaeulich.

Die Umrandung der Armschwingen ist blau, die Handschwingen sind weiss. Die Schwanzfedern sind blau mit stumpfer schwarzer Binde,oder auch mit durchgehender weisser Binde vorhanden.

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!